Notwendig ist genau ein Wägevorgang: Man nimmt aus dem ersten Geldsack eine Münze, aus dem zweiten zwei, aus dem dritten drei und so weiter. Am Ende hat man 55 Münzen ((10+1)*(10/2)). Diese wiegt man auf einmal ab.

Wären alle Münzen echt, würden sie 550 Gramm wiegen. Zeigt die Waage 551 Gramm, ist der erste Geldsack derjenige mit den falschen Münzen, bei 552 Gramm der zweite und so weiter.